Operative Orthopädie im cocd

Die Arthroskopie ist ein minimal-invasiver Eingriff am Gelenk, der zu diagnostischem oder therapeutischem Zweck durchgeführt werden kann.
Die Arthroskopie wird in Vollnarkose oder Regionalanästhesie durchgeführt.

Nach Auffüllen des Gelenks mit Flüssigkeit wird das notwendige Instrumentarium eingeführt.

Die diagnostische Arthroskopie dient allein der Diagnosestellung, wohingegen der therapeutischen Arthroskopie ein Heilzweck zugrunde liegt. Hier können Knorpel geglättet, ausgerissene Knorpelstücke entfernt oder wieder eingesetzt werden, Menisken genäht, geglättet oder teilweise entfernt werden.

Arthroskopien werden zum Beispiel am Kniegelenk bei Meniskusverletzungen, am Schultergelenk bei Verletzungen der Rotatorenmanschette oder am Sprunggelenk bei Knorpelverletzungen durchgeführt.

Unser Behandlungsspektrum

  • Spiegelungen (Arthroskopien) von Schulter, Knie und Sprunggelenk. Meniskusoperationen, Knorpeltherapie bei Verschleiß (Arthrose), Naht der Rotatorenmanschette am Schultergelenk.
  • Operationen bei Nervenengpässen am Unterarm und Unterschenkel (z.B. Karpaltunnelsyndrom)

cocd | chirurgisch orthopädisches centrum am diako.
Rundum versorgt.